Geschenkverpackung – je schlampiger desto besser?

Alle Ecken sitzen perfekt und die Schleife ist schön mittig, da ist doch die Freude beim Beschenkten gleich garantiert? Falsch.

Wenn man einer Studie der Verhaltenspsychologen Jessica und Brett Rixom glauben darf, kann ein schlampig verpacktes Geschenk sogar von Vorteil sein.  Die Beiden verschenkten an eine Gruppe von Studenten Kaffeetassen mit dem Logo eines NBA Basketballteams. Die eine Hälfte war schön verpackt, die andere Hälfte schlampig. Beim Auspacken zeigte sich, dass die schlampig eingewickelten Tassen mehr Freude auslösten, als die ordentlich verpackten.

Grund ist die die Erwartungshaltung der Menschen. Ein perfekt verpacktes Geschenk legt die Messlatte der Erwartung beim Beschenkten höher. Ein schlampig verpacktes Geschenk hingegen kann eventuell noch angenehm überraschen.

Doch Vorsicht, wer jetzt glaubt einfach ein mittelmässiges Geschenk noch schlechter verpacken zu müssen sei gewarnt. Die optimierte Erwartungshaltung funktioniert umso besser, je näher uns der Beschenkte steht. Bei entfernt Bekannten, Verwandten oder gar bei Geschäftspartnern, kann sogar der gegenteilige Effekt eintreffen. Hier kann das Motto schnell lauten – schlechte Verpackung, dem bin ich wohl wenig wert.

Egal ob nun schlampig oder schön verpackt – Tolle Designs für Geschenkpapier findest du hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben